www.mamalo.de


Direkt zum Seiteninhalt

Reisebericht 2013

Fahrradtour 2013

Schleswig - Skagen - Schleswig

1.Tag:

Am 26.07.2013 startete ich meine Tour. Nach einem Frühstück bei meinen Freunden fuhr ich um 10 Uhr weiter.

Das Wetter wurde schlechter, es war sehr windig und dann fing es auch noch an zu regnen. Also rein in die Regensachen weiter ging es. Irgendwie schlug ich dann wohl die falsche Richtung ein und war auf dem Weg Richtung Flensburg.

Na so was, dabei wollte ich doch in Daler den 1. Stopp machen. Also Planänderung !

Bei Krusau über die Grenze und gegen Abend hatte ich dann Rödekro erreicht und checkte in das gleichnamige Hotel wegen des schlechten Wetters ein.Duschen, Abendessen, Akkus laden und schlafen.

Der Wetterbericht sieht nicht gut aus.

2.Tag:

Nach einem ausgiebigen Frühstück, es regnete, fuhr ich um 9 Uhr weiter Richtung Horsens.Um 15 Uhr hatte ich Vejle erreicht .Was für ein Wetter, die Hände durchgeweicht, als hätte ich 2 Std. in der Badewanne gelegen. Hätte ich nur die Handschuhe dabei gehabt, die mir meine Freundin Babs für die nasse Jahreszeit geschenkt hatte. Um 17 Uhr hatte ich Horsens erreicht um checkte in ein kleines Motel ein und hoffte auf besseres Wetter.

3.Tag:

Um 9 Uhr weiter Richtung Silkeborg, kein Regen. Gegen 12 Uhr hatte ich dann Silkeborg erreicht. Hinter Silkeborg ging es rasant Bergab und ich erreichte eine Geschwindigkeit von 47 km/h. Danach gleich die nächste rasante Abfahrt, das schafft. Bis Skive sind es noch 44 km und Hojslev, mein Ziel ist auch nicht mehr weit. 16:15 Uhr, Hurra, Hojslev ist erreicht nach 340 km !

So, einige Tage Pause und Geburtstagsfeier mit der ganzen Familie !

4.Tag:

Nachdem mir auf der Geburtstagsfeier erzählt wurde wie schön die Route um den Limfjord ist, entschloss ich mich diese zu Fahren.

C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Fahrradtour 2013 D\'e4nemark\Bilder\Nyk\'f6bing.JPG
Error File Open Error

Also los ab Richtung Nyköbing / Limfjord. Der Radweg nach Glyngöre war einzigartig, 24km nur durch die Landschaft und Hier und da Tische und Bänke zur Rast, Klasse die Route! Dann über die Brücke nach Nyköbing

und weiter Richtung Thisted. In Öslös habe ich mir dann eine kleine Hütte für die Nacht genommen.
C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Fahrradtour 2013 D\'e4nemark\Bilder\\'d6sl\'f6s.JPG
Error File Open Error


Geschafft für Heute, 113 km gefahren. Es war wolkig und 17 Grad !

5.Tag:

Frühstück und dann um 10 Uhr weiter nach Saltum, ca: 74 km zu meinem Freund Klaus. Gegen 16 Uhr hatte ich es geschafft. Bisher 555 km gefahren. Dann einen Tag faulenzen und die Sonne genießen die sich so langsam zeigt.

6.Tag:

Herrlich das Wetter, es ist sehr sonnig und ca. 21 Grad. Weiter über Lökken nach Hjörring zum nächsten Freund. Am Abend wurde gegrillt und an der Küste genoss ich den herrlichen Sonnenuntergang .
C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Fahrradtour 2013 D\'e4nemark\Bilder\Hj\'f63.JPG
Error File Open Error
C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Fahrradtour 2013 D\'e4nemark\Bilder\Hj\'f62.JPG
Error File Open Error


Es wurden alte Fotos angeschaut und wir stellten fest,das ich nun Jubiläum habe,50 Jahre ! Es wurde telefoniert und ich soll doch auf dem Rückweg noch einen Stop in Hojslev einlegen und einen Tag vorher anrufen.

Ok, mach ich !

7.Tag:

Beim Frühstück empfahl man mir auf dem Rückweg von Skagen den Campingplatz in Sindal zu nehmen.

Also auf geht es ab nach Skagen !

Nehmt die ausgewiesene Fahrradroute, es geht durch den Wald mehrere Km, einfach toll. Einige Km vor Skagen auf dem Rastplatz habe ich eine Pause eingelegt und erreichte um 14 Uhr Grenen, die Spitze von Skagen. Jetzt zurück zum Leuchtturm und dort am Wasser eine Pause eingelegt.
C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Fahrradtour 2013 D\'e4nemark\Bilder\Leuchtturm.jpg
Error File Open Error

Weiter auf nach Sindal, aber erst noch mal auf den Rastplatz und Kaffeepause. Und um 19 Uhr kam ich in Sindal an.

Super der Campingplatz 3 Sterne. Die Brötchen für morgen sind bestellt, die Akkus sind am laden und ich genieße das kalte Bier, das mir ein Zeltnachbar schenkte.

8.Tag:

Weil ich morgens meistens nur2 -3 Kaffee trinke, habe ich mir auf der Tour angewöhnt, erst nach den ersten 20 km Fahrt zu Frühstücken.

Die Rechnung beglichen und noch ein paar Bier für unterwegs gekauft und jetzt Richtung Brönderslev und erst mal Pause.Oh,die Brötchen in Sindal vergessen abzuholen.

Trotzdem, Pause, wird eben mal ein Bier getrunken. Dann kam ein dänisches Ehepaar auf den Rastplatz angefahren, man kam ins Gespräch und ich bekam frische Erbsen geschenkt, die ich mir auch schmecken ließ.
C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Fahrradtour 2013 D\'e4nemark\Bilder\DSCI0057.JPG
Error File Open Error

Dann Richtung Aalborg und kurz vor Nörresundby war ein Hot -Dog -Imbiss zu sehen, den ich sofort aufsuchte und mich erst mal stärken konnte. Noch eine große Sprudel mit Traubenzucker gekauft und weiter.

C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Fahrradtour 2013 D\'e4nemark\Bilder\N\'f6rresundby.JPG
Error File Open Error

Von Nörresundby nach Aalborg über die Brücke,noch schnell ein Foto und weiter Richtung Svendstrup und dann nach Hobro.Um 18.30 Uhr hatte ich dort mein Zelt aufgebaut .


C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Fahrradtour 2013 D\'e4nemark\Bilder\DSCI0063.JPG
Error File Open Error



Meine Zeltnachbarn aus Australien, Pierre und seine Frau, beide 63 Jahre alt, waren mit einem Tandem und Fahrradanhänger auf dem Weg nach Norwegen.

Einen Anruf nach Hojslev, morgen gegen Mittag bin ich da.

9.Tag:

Noch ca: 54 km bis Hojslev. Ganz gemütlich radelte ich Hojslev entgegen und kam dort um 12:30 Uhr an.

Die Zeitung, das Skive - Folkeblad hatte sich eingefunden und wollte ein Interview wegen dem 50-jährigen Dänemarkjubiläum und meine Tour mit dem Fahrrad.
C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Fahrradtour 2013 D\'e4nemark\Bilder\Hojslev.jpg
Error File Open Error

10.Tag:

Weiter nach dem Frühstück Richtung Karup, dann Herning und bis Esbjerg.

Gegen 9:30 Uhr fuhr ich los. Um 13.30 Uhr hatte ich Sunds errreicht. Was für eine Hitze,26 Grad, Pause!

Gegen 17 Uhr bekam ich eine Abkühlung, ein Feldsprenger war wohl falsch eingestellt und sprühte seine Wasserfontäne zur Fahrbahn. Also durch da , war das herrlich,ich zwar Nass geworden, aber nach 1 Std. war ich auch wieder trocken. Upps, kurz vor Esbjerg und keinen Strom mehr in den Akkus,was für eine Anstrengung ohne Hilfskraft zu fahren. Also Notbehelf, etwas abseits vom Weg das Zelt für die Nacht aufgebaut.

Am nächsten morgen Richtung Campingplatz, der nur 4 km entfernt war. Hätte ich die Akkus nur besser kontrolliert ,der eine hattte noch Strom für 8 km. 7:30 Uhr den Campingplatz erreicht und einen Tag faulenzen nach dem Ritt über 160 km !

11.Tag:

Um 10 Uhr weiter Richtung Ribe, dann Skaerbek und ab nach Tondern auf den Campingplatz. 18 Uhr Zeltaufbau und zum Einkaufen noch mal in die Stadt. Danach auf dem Gaskocher das Abendessen zubereitet und nach dem Duschen ein Feierabendbier.

12.Tag:

Die letzte Etappe bis Schleswig !

Um 9 Uhr 30 bin ich von Tondern an der Grenze entlang bis nach Krusau gefahren weil ich noch so viel Kleingeld hatte und noch unbedingt einige Hot-Dogs essen wollte.

Um 16 Uhr 30 war ich bei einem Kollegen auf 1 - 2 Bier und um 18 Uhr 30 war ich wieder zu Hause und freute mich auf meine Badewanne und mein Bett.



Die Tour ist jetzt nach 1300 km mit dem Fahrrad abgeschlossen !

Der Weg ist das Ziel !


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü